Aufstieg der Angstbeißer und Kleingeistigen


https://www.flickr.com/photos/majkaczapski/28500007950/sizes/z/

flickr.com/ majkiki/ (CC BY-ND 2.0)

Ausgrenzen, hassen und zerstören erneut salonfähig

„Man darf sich wieder auslassen im Pulk Gleichgesinnter, endlich die viel zu lang angesammelte Wut entladen an allem, was nicht ins eigene Weltbild paßt, zumal in letzter Zeit dank dieser duckmäuserischen Politik à la Merkel und Co. zusammen mit der Lügenpresse ohnehin angeblichen Flüchtlingen Tür und Tor geöffnet wurde, um unser schönes Land der Dichter und Denker zu überschwemmen. So nicht!“

Solche Gedanken einer Horde von Angstbeißern und Kleingeistigen beflügeln, Taten folgen zu lassen im Ausgrenzen, Hassen und Zerstören, Hauptsache man fühlt sich stark in gemeinsamer Bestätigung, endlich erlangen die fast schon in der Versenkung entschwundenen rechten Parolen das längst erwünschte Ziel der Aufmerksamkeit.

Zumal die NPD und die Republikaner in der Vergangenheit stets kläglich scheiterten, mit der AfD gelingt der Sprung in die Parlamente, zunächst in die Landtage, nächstes Jahr in den Bundestag. Nun denn, anstoßen auf jenen erfolgreichen Weg, den es zu begießen gilt, sich im Rausche entladener Haßtiraden, besonders weit verstreut im Netz, ob in Facebook oder in den unzähligen Blogs und Seiten, wo man obendrein in Kommentaren angeblicher Lügenpresse sich schadlos verewigt. Meinungsvielfalt hat dafür ihre Vorteile, selbst wenn beim rechten Mob, mal selbst an der Macht, sie ziemlich schnell verboten und verpönt sein wird.

Oder glauben hierbei tatsächlich all jene Protestwähler, die meinen, sie müßten sich dieser AfD anschließen, es würde sich irgend etwas zu ihren Gunsten ändern? Fehlanzeige! Diese rechte Mischpoke greift dann erst richtig durch: weg mit den jahrzehntelang erstrittenen Frauenrechten, selbst Minderheiten zu berücksichtigen, Behinderte werden sowieso ausgegrenzt, sämtlicher kulturell gewachsene Austausch aus dem Land gejagt, weg mit Multikulturismus, zurück zur Nationalstaaterei, an deren Ende gar der Nachbar, ob Franzose oder Brite, schnell wieder zum Feind erklärt wird, wenn es ihr in den Kram paßt.

Meint jemand tatsächlich, daß dann der neoliberale Kurs ein jähes Ende findet, den besonders die USA angeleiert? Mitnichten! Wesentlich perfider und stets im Gewande angeblich treudoofer Loyalität, Treue und Nationalstolz werden sämtliche Mittel der Ausbeutung angewandt, rücksichtslos, über Leichen schreitend, es zählt nicht der Einzelne, sondern stets der Willen der neu aufgestiegenen Kaderschmiede. Ein Zurück zum feudalen Faschismus, ob gleich per Führerkult installiert, bleibt dahingestellt, letztlich spricht das umgesetzte Wort seine deutliche Sprache, wer mal einen Blick ins Parteiprogramm dieser sogenannten Alternative für Deutschand wirft.

Aber immer schön brav wählen, weil man dem Irrglauben verfällt, diese würde es richten. Politikverdrossenheit, oftmals berechtigt angesichts ungelöster Probleme seitens etablierter Parteien, läßt jetzt das Wählen jener AfD zu, damit sie es richten werde? Welch Irrtum, die Dichter und Denker werden mal wieder von dannen gejagt!

Zurück bleibt diese Mischpoke von Angstbeißern und Kleingeistigen, selbtverliebt in einseitiger Herrschaft angeblicher Tugenden, die in ihrer ganzen Verlogenheit den ahnungslosen Bürger täuschen, Hauptsache dieser folgt dem Weg nationalstolzer Gesinnung, die eben keine Vielfalt zuläßt, sondern einen eingleisig fatalen Kadavergehorsam. Die Geschichte wiederholt sich und das im Herzen Europas, in Deutschland. Oder schon bald wieder im Deutschen Reich?

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Aufstieg der Angstbeißer und Kleingeistigen

  1. PachT / Blogger schreibt:

    Es ist doch zu einfach, WÄHLER als verblendet zu deklarieren anstatt über die verfehlte POLITIK nachzudenken —>
    *
    Eine Volkspartei wurde vom Volk abgestraft

    Frau Merkel (CDU) und ihre Gefolgschaft haben, – unter Mitwirkung auch der SPD -, seit über ein Jahrzehnt mit ihrer Politik der MITTE den facettenreichen Rand der Gesellschaft erst stark gemacht. Jetzt sind sie fürbass über das Erstarken der AfD erstaunt und kämpften nun, – sogar zum wiederholten Male -, erfolglos gegen den Fehler ihres selbst verursachten politischen Missmanagements an.
    In Fachkreisen nennt man das wohl Machtverlust aufgrund politischer Kurzsichtigkeit !
    [ PachT / Aus meinem eingereichten Pressebeitrag am 05.09.16 ]

    Gefällt mir

  2. Schreiber schreibt:

    Ich werde nicht mehr wählen…niemand sollte mehr wählen gehen und ein Verbot fordern…unsere Stimmen durch dieses Nichtwählen….keinenfalls auf andere Parteien umzulegen…mit welchem Recht dürfen sie das??!!! ich habe das niemandem erlaubt… (wütend) 😦

    Gefällt 1 Person

  3. m. sastre schreibt:

    Da gehen die Gedanken aber ziemlich quer. Wer sich selber als Querdenker bezeichnet, dann aber doch nur Regierungspropaganda verbreitet und sich dem Mainstream andient, sollte sich über den eigenen Anspruch und dessen Umsetzung Gedanken machen.
    Grundsätzlich bleibt doch festzustellen, das es das souveräne Recht eines Volkes ist, den Umfang und die Art der Zuwanderung zu bestimmen. Aus und mit welchen Motiven auch immer dies geschieht. Es ist ja auch ihre Freiheit, zu entscheiden ob, und wenn ja, wen sie zu sich nach Hause einladen. Jeder der mit einem einigermaßen klaren Verstand ausgestattet ist, muss bald bemerken, das hier nicht Humanismus und Nächstenliebe walten, sondern der absolute Wille zur Zerstörung Deutschland. Denn dies wird die unweigerliche Folge der Massenzuwanderung sein.
    Ich möchte hier auch keine Lanze für die AfD brechen. Auch ich weiß nicht, ob ein weiteres erstarken der AfD zu positiven Veränderungen führt oder ob hier nur ein Auffangbecken für Unzufriedene aufgespannt wurde und diese Partei bei fortdauernden Wahlerfolgen nicht irgendwann Teil des Parteienkartells würde. Unter Bernd Lücke wäre dies sicherlich geschehen.
    Die Unterstellungen allerdings, mit denen Sie hier gegen die AfD wetten, sind vollkommen abstrus und aus der Luft gegriffen, Wer bitte, ist den gerade dabei, diesen Staat im neoliberalen Sinne umzubauen? Wer will demokratische Rechte durch einen Machtausbau der EU und diverse Freihandelsverträge zerstören, wer lässt Andersdenkende im Netz verfolgen? Wer will die eigenen Kulturen auflösen und in einem multikulturellen Süd übergehen lassen? Die Nationalstaaten sind doch die Staatsgebilde, die noch am ehesten die vitalen Interessen ihrer Staatsvölker wahrnehmen können und als politisches Bindemittel der Nationen fungieren, in den demokratische, rechtsstaatliche und soziale Standards erhalten und verteidigt werden können. Und genau diesen Staat wollen Merkel und alle andere Parteien zerstören um eine neue Ordnung zu kreieren. Wenn das kein Putsch gegen die Menschen ist, was dann?
    Wenn sie nicht an einen Kurswechsel durch die AfD glauben, dann gehen Sie eben nicht wählen. Aber machen Sie bitte nicht diejenigen madig, die am jetzigen Zustand Deutschland nun wirklich keine Mitschuld tragen.
    P.S.: Die Aussage, die AfD würde nach einer Rückkehr zur Nationalstaaterei wieder Krieg mit unseren Nachbarn beginnen, ist so jenseits irgendeiner Belegbarkeit, daß sie mich an die Aussage führender EU-Bonzen erinnert, ohne die EU würden sich die Staaten wieder bekriegen und nur die EU sei ein Garant für anhaltenden Frieden.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Bange machen gilt nicht – Herr R. schreibt über

  5. Holger Steinführer schreibt:

    Grüße an Alle (auch mit anderer Meinung, wie ich),

    sogar ein Großteil meiner Nachbarn und Bekannten aus Algerien, Marokko, Kurdistan, Türkei, Iran und Pakistan finden diese Flüchtlingspolitik völlig verfehlt und würden die AfD wählen, wenn sie wählen dürften, weil die Fluchtursachen und das Leid dieser Menschen nicht bekämpft/abgestellt wird.
    … D setzt sich nicht für Beendigung der vom „Westen“/USA geführten Kriege ein
    … D beteiligt sich sogar direkt/indirekt an diesen Kriegen
    … D verstärkt das Leid der Menschen in diesen Ländern
    … D unterstützt das UNHCR nicht mehr dabei, den betroffenen Menschen vor Ort in sicheren Nachbarländern zu helfen
    … „Der Westen“ unterstützt gemäßigte (angeblich) Terroristen, die dort Terror und Leid verbreiten

    Aber sie unterscheiden dabei sehr genau zwischen Regierung und deutscher Bevölkerung, wenn sie D das vorwerfen.

    Und was nun? Sind diese Menschen aus Algerien, Marokko, Kurdistan, Türkei, Iran und Pakistan nun auch Rechte und Nazis?

    Ich bin tatsächlich (noch?) sehr abmblivalent was die AfD betrifft.
    Was ich aber sicher weiß, ist, daß CDU/SPD/Grüne/Linke für mich nicht mehr wählbar sind.

    Ob die AfD hierzu eine wirkliche Alternative ist, versuche ich noch herauszufinden, durch Beobachtung und Informieren.

    Was mir dabei aber am Meisten auffällt ist, daß die AfD oft mit Behauptungen diskreditiert wird, die entweder falsch sind oder mindestens ohne substanzielle Belege ausgestattet, so, wie auch hier, sorry.
    (Bei Interesse vertiefe ich das gerne, aber ich bin mir nicht sicher, ob da wirklich Interesse besteht und möchte hier nicht als gleich als Troll hingestellt werden, der durch zu lange Texte (und das würde ein längerer werden) verärgert.)

    Das gibt mir zu denken und steigert ehr meine Bestrebung mich mit der AfD auseinanderzusetzen, was dazu führt, daß die AfD Step-by-Step immer mehr meine Zustimmung findet.

    Ich schreibe unter meinem Klarnamen und verstecke mich nicht hinter einem Pseudonym, weil ich zu dem stehe, was ich denke und ausspreche. Habe eine eindeutige und für den Administrator nachvollziehbare/nachprüfbare Email-Addy angegeben.

    Greez
    Holger Steinführer

    Gefällt mir

  6. hraban57 schreibt:

    Seht Ihr nicht, was so offensichtlich keiner Argumentationskette standhält?
    Es geht auch hierbei stets nur ums Geld.
    Meint Ihr wirklich, eine Satire darf nicht über die Stränge schlagen,
    Euch nicht etwas übertrieben sagen,
    was längst die Spatzen von den Dächern pfeifen,
    weil AfD’ler och Euch einseifen?

    Nur weil verantwortliche Politik spielt gehorsamt anderen gegenüber verrückt,
    seid Ihr tatsächlich von der rechten Mischpoke immer noch entzückt?
    Nun denn, dann mag es so sein,
    sind die hiesigen Kommentare keen Schein.
    Deutschland ist längst nicht verloren,
    noch bleiben wir Schreiber und Querdenker ungeschoren!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s