Solidarität wird aberkannt in diesem Land


https://pixabay.com/de/landschaft-h%C3%BCgel-berg-steigung-690990/

Satirischer Rückblick…

Dann fährt man lieber mit unserer Politik an die Wand, was interessieren schon allseitig berechtigte Sorgen, wenn man bereits morgen feststellen muß: Es ist bald Schluß. Wir sagen’s mal janz spitz: is keen Witz. Klingt ein wenig zu übertrieben, weil unübersichtlich aufgerieben? Mitnichten, laßt uns über das Warum berichten.

In einer Mondnacht hast du mich um den Verstand gebracht, weil vor lauter Schmacht wir viel zu oft gelacht? Einerlei, bleiben wir besser politischer Kritik mal treu. Dort gibt es nichts zu vermitteln, wenn Mineralöl in Lebensmitteln. Forderung strengerer Grenzwerte sind nur ein Beginn, sie durchzusetzen, das macht erst Sinn.

Wer ins Fahrwasser der neuen Rechten gerät, sollte ganz genau aufpassen, bevor es zu spät. Mit denen kann man mitnichten diskutieren, denn vor lauter Haß haben jene nichts zu verlieren. Da paßt doch kriegslüsterne Politik in deren Konzept, es schließlich sich ganz gut mit Rassismus lebt.

Man sollte dabei nicht vergessen, in wie weit unsere sogenannte Zivilisation sehr lange schon geübt in Kriegen. Man meint zwar, bloß nicht stressen, es müsse am Friedenswillen liegen. Jedoch Brasiliens Völkermord hält an, weil des Reichtums Eifer nicht anders kann. Und Ihr macht Urlaub von der Pause, freut Euch dennoch wieder zurück auf Euer Zuhause? Am Ende wird es keine indigene Völker mehr geben, ausgelöscht das alte verwurzelt echte Leben.

Manch einer denkt, Mutter Erde duldet niemals solch Schuld, die Mensch verursacht hat. Trotz all der Geduld, nichts verstanden? Das ist schad. Aber wehe, wenn durch Erdbeben Häuser zerstört, Leben kommt abhanden. Dann ist das Geschrei riesengroß, ach hätten wir bloß. Mensch, begreif endlich, was mit dir los!

Kein Entrinnen aus Empfindlichkeiten? Was waren das noch für Zeiten, als Kind unbeschwert in den Tag hineinzuleben. Darum geht’s eben, auch dem Trostpflaster den notwendigen Raum geben, anstatt stets nach immer mehr Prestige und Erfolg zu streben.

Mit überzuckerten Erfrischungsgetränken ist es ohnehin nicht getan, da muß jetzt viel mehr Kritik mal ran, die gewissen Lobbyisten auf die Finger kloppt. Aber nein, die werden och noch gelobt und hofiert. Völlig ungeniert partizipiert selbst die Politik daran. Was für ein ekelhafter Run! Wir können es auch in Überlingen am Bodensee sehen, wo bei zukünftiger Landesgartenschau die Platanenallee weichen soll. Zurecht sich Widerstand regt – jawoll!

Ach, man möchte eintauchen in die Welt verträumter Sphären, Mutter Erde am liebsten neu gebären, auf daß diese eine gänzlich andere Entwicklung nimmt, die nicht auf Haß, Zerstörung und Krieg getrimmt.

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satire abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s