Zinnoberrote Küsse


https://pixabay.com/de/paar-liebhaber-romantische-szene-564232/

pixabay.com

Mittägliche Sonnenstrahlen
erleuchten den Park,
schnatternde Enten
bewachen den See.

Befremdlich wirkend,
unsicher stehen sie da,
zinnoberrote Küsse
auf ihren Lippen.

Ihre Wege kreuzen
sich schon ewiglich,
er kommt von Norden,
sie von Westen.

Beachtung des anderen
gab es nicht,
bis vor kurzem
ihre Blicke sich öfter trafen.

Er sprach sie flapsig an:
„Wen haben wir denn da?“
Damit war der erste
Damm durchbrochen.

Der erste Kuß war
gelblich noch,
mit Furcht und Zweifel
genossen.

Sie wußten, jetzt
passiert, was
unvermeintlich war,
der erste feuerrote Kuß

umfängt ihre Lippen,
erfaßt das Herz,
wie ein Sturz von den Klippen,
sie halten sich ganz

fest, um nicht in eine
bodenlose
Unendlichkeit
zu stürzen.

Nafia

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zinnoberrote Küsse

  1. Pingback: Donnerstag, den 18. August 2016 | Kulturnews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s