Zungenbrecher oder das Zünglein an der Waage


https://www.flickr.com/photos/labormikro/2058976757/sizes/z/

flickr.com/ labormikro/ (CC BY-SA 2.0)

Fischers Fritz fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischers Fritz

Na, können Sie diesen Satz fließend aussprechen, ohne einmal sich zu wiederholen? Zurecht nennt man Sätze, in denen ähnliche Wörter in Folge auftreten, Zungenbrecher, denn sehr leicht kommt man bei diesen Sätzen ins sprachliche Stolpern. Für den einen mag das weniger Schwierigkeiten bereiten, für andere vielleicht umso mehr. Vor allen Dingen, wenn sie schön öfters über das gleiche Wort gestolpert sind und es auch nach vielen Bemühungen nicht wirklich richtig ausgesprochen werden kann, weil die Zunge versagt. Oder vielmehr der Geist.

Denn es schleicht sich unmerklich das Gefühl des Versagens, der Angst des wiederkehrenden Fehlers ein. In Kindertagen sind diese Zungenbrechersätze und Reime ein willkommenes Spiel, um sich „totzulachen“, weil immer wieder jemand gefunden wird, der absolut nicht fähig ist, den ein oder anderen Spruch fehlerfrei aufzusagen.

Die verschiedenen, selbst in Dialektform vorkommenden Zungenbrecher können aber auch in der Sprach- oder Sprechtherapie angewandt werden, um die Aussprache zu üben, zu verbessern und sogar das Selbstbewußtsein zu stärken. Denn Versagensängste und Schockzustände können sich in der Sprache niederschlagen, und es kann äußerst mühsam und langwierig sein, wieder stotterfrei sprechen zu lernen.

Bei den Redensarten wird meistens auf die Doppelzüngigkeit oder die gespaltene Zunge angespielt. Bei beiden bedeutet es falsches Zeugnis ablegen, Lügen, Widersprüchliches äußern. Sich die Zunge fusselig reden, ständiges Reden ohne Erfolg. Und wem die Zunge locker sitzt, sollte man kein Geheimnis anvertrauen, denn es besteht die Aussicht, daß derjenige gewollt oder ungewollt das Gehörte ausplaudert. Wer über eine Zungenfertigkeit verfügt, der besitzt die Rednergabe, beherrscht die Wortkunst, aber kann auch einfach nur Geschwätzigkeit bedeuten. Den Menschen, die das Herz auf der Zunge tragen, wird Offenheit, Ehrlichkeit nachgesagt, und wenn ihnen etwas auf der Zunge liegt, so bedeutet es, daß sie es jetzt nicht aussprechen möchten oder aber sie suchen nach dem richtigen Wort, Begriff.

Das Zünglein an der Waage kann ab und zu den Ausschlag für wichtige Entscheidungen sein. Der kleine Zeiger in der Mitte, durch das Hebelgesetz funktionierende Balkenwaage, ist das „berühmte“ Zünglein. Die römische Göttin der Gerechtigkeit hält als Symbol eine Balkenwaage in die Höhe. Hoffen wir, daß die Gerechtigkeit nicht ins Wanken kommt und Justitia einen guten Standort hat, damit das Zünglein an ihrer Waage für ausgleichende Gerechtigkeit sorgt.

Falls es Ihnen nun ein Bedürfnis sein sollte, wieder einmal herzlich zu lachen, ob ihrer verknoteten Zunge oder Sie einfach mal wieder Lust zum Üben dieser unaussprechlichen Reime haben, finden Sie auf dieser Seite fünfhundert Zungenbrecher in den Sprachen: Polnisch, Sudanesisch, Chinesisch, Spanisch, Türkisch, Isländisch und einige weitere.

„Brautkleid bleibt Brautkleid und…“

Doris Mock-Kamm

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kolumne abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zungenbrecher oder das Zünglein an der Waage

  1. nurmalich schreibt:

    Zungenbrecher waren noch nie eine besondere Freude für mich, wenn ich mich dran versuchen sollte, schon eher wenn andere sich damit abmühten. (Ja, nenn es ruhig Schadenfreude. 🙂 )
    Um so mehr macht es mir Spaß, Redewendungen nachzuspüren, wie in diesem Artikel allem, was mit der Zunge verbunden wird. Deshalb: Danke für diesen Beitrag!
    Herzlich
    W.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s