Umweltschutz: Recyclix sinnvolle Plastikmüll-Aufarbeitung


Recyclix Flaschen7

Wiederverwertung statt weltweite Belastung

Inzwischen sollte sich längst herumgesprochen haben, in wie weit die Folgen eines unbedachten Verhaltens Mutter Erde erheblich belastet, denken wir an die gigantischen Plastikmüllflächen, die in den Ozeanen mittels gewisser Strömungen sich ansammeln, weil Mensch einfach unbekümmert keinerlei Rücksicht nimmt, trotz kleinste Teile im Fisch andauernde Ignoranz anhält.

Was interessieren dabei schon beherzte Anmahnungen von Umweltschützern, die besonders in Zeiten sozialen Abbaus oder gar politischer Diffamierungen erst recht angegangen werden, Hauptsache viele Unbekümmerte können sich ihrem Konsumleben hingeben. Welch fadenscheiniges Unterfangen! Andererseits lassen sich Menschen mit gezielten Ideen nicht davon abbringen, sie clever umzusetzen. Umweltschutz bietet gleichwohl mit sinnvoller Aufarbeitung einen Weg aus der Misere wie die Firma Recyclix ihn ins Leben gerufen hat.

Müll sortieren und sammeln wird oftmals belächelt

Zumal gerade Müllverbrennungsanlagen und das simple Deponieren des Mülls nach wie vor keineswegs als umweltschonend bezeichnet werden kann, oftmals das Gegenteil stattfindet. Sowohl gelangen gefährliche Stoffe in die Luft als auch das Grundwasser trotz Abdichtungsmaßnahmen erheblich toxisch gefährdet wird. Dies alles nur, weil Mensch nicht Herr seiner riesigen selbstproduzierten Müllberge.

Ein zunehmend wesentlicher Bestandteil: der Plastikmüll. Grund genug, sich etwas einfallen zu lassen, in wie weit dessen Wiederwertung einen sinnigen Kreislauf ergibt, um ganz besonders die Böden und eben auch die Meere zu entlasten. Das geschieht mitnichten von heute auf morgen, aber ein Beginn läßt hoffen, daß immer mehr Menschen sich daran beteiligen, diesen Weg zu unterstützen.

Recyclix setzt auf weltweite Joint Venture Projekte

Die beste Plastikmüllvermeidung erzielen wir, in dem man erst gar keine Plastikprodukte herstellt, so ein durchaus berechtigter Einwand. Aber solange die weltweite Industrie genau dies nicht unterbindet, ein schier unvorstellbarer Bedarf herrscht, sollten wir alle daran teilhaben, eben die einfache Müllverbrennung zu verhindern. Dazu gehört Mülltrennung und den Plastikmüll mittels einer gezielten Extrusion (Verfahrenstechnik) diesen wiederzuverwerten, per unterschiedlicher Trenntechniken sogenanntes Granulat herzustellen.

Genau das praktiziert die Firma Recyclix und bietet obendrein noch die Möglichkeit, eigenes Kapital in den Kauf von Plastikmüll zu investieren, um sowohl selbst davon zu profitieren, gleichzeitig die Firma Recyclix dabei anzukurbeln. Eine Win-win-Situation ohne Netz und doppelten Boden, völlig transparent, wer sich die Mühe macht und die Internetseite genauer anschaut, mit der Firma selbst in Kontakt tritt.

Jeder kann im Kleinen zur Umweltentlastung beitragen. Nützt aber alles nichts, wenn wir nicht beginnen, dies zu beherzigen und umzusetzen. Folgen wir guten Ideen, bringen uns selbst ein und fördern ein aktives Umdenken: Mutter Erde zuliebe.

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Umweltschutz: Recyclix sinnvolle Plastikmüll-Aufarbeitung

  1. Constant In schreibt:

    Bin selber bei Recyclix, seit ein paar Monaten und sehr zufrieden. Das Unternehmen macht auf mich einen sehr seriösen Eindruck. Wenn ihr mehr über recyclix erfahren wollt, könnt ihr euch bei mir melden 🙂 torwart95@gmx.de

    Gefällt 1 Person

  2. Ich komme aus der unmittelbaren Nachbarschaft von BUNA und Leuna. Erst die Masse macht es aus, die man in der Zone da an sortiertem Material und flüssig, gewaschen haben mußte, um auch wieder gehärtet, Gegenstände zu formen! Tonnen, Kästen und auch Schachteln, waren dann die ersten Erfogle, die PVC, so damalige Erfindungen genannt, das Dederon der Damenwelt und Plaste-Strümpfe, Wäsche kam dazu. Da auch dann alles billiger werden mußte und man dachte, man hat Alles im Griff, wurden sogar Wasserhähne und -Rohre dem Menschen angebraten, trotz aller Warnungen, das man diese Verbindungen nur unter großen Kostenaufwand und da mit einer Langzeitwirkung kaum aus der Natur herraus bekommt! Siehe, das früher für solche ersten Gebrauch-Stoffe Kautschuck und Vulkanisierungs-Technik herhalten mußte, heute jeder Rollator aber auch eine Hilfe ist, wie die Luftlos-Reifen, „Mantel“-Ersatz auf Rädern, es auch beweisen, wie auch Bezüge und Abdeckungen! Das Glück hatte ich auch, die Messe der Gesundheit zu sehen, da wurden Technicken vorgestellt, wo man auf Bestellung und für Hilfsmittel zur Bandage, Haltung und zum Schienen, wie auch zur Orthesen-Technik kleinste Verfahrens-abteilungen auch bei jedem Sanitäts-Haus finden kann!
    Und da sind wir bei dem Thema, wer es braucht und ob es nicht nur eine System-Krankheit ist? Die Natur, so indogen gelebt, die wird ja beraubt und mit Schadstoffen bereichert, die als Abfall aller Art nie, aufgefangen den Abfall ertragen muß! Und im Benimm, das Fleisch nur frisch und für die Mahlzeiut aus der Truhe zu nehmen, besser vom Fleischer zu hohlen, oder eingekochst aus den Ur-Zeiten der Germanen oder geräuchert und auch aus Salz-Töpfen zu nehmen, sind die Systemlinge weit weg, kosmisch, denn denen im System bringt Systemdiener unter Drangsal und Armut die gebratenen tauben zum Arbeits-Platz, der dann bei Schwierigkeiten den Burn-Out in wieder Natur auskuriert! Ist das nicht vergeudete Lebenszeit, Kraft in Verschwendung und Abgraben des Astes, in dem Haben des Leben und seiner Vielfalt und dann ohne Handel mit nur dem Arbeitgeber? Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s