Orlando: Touristen-Hauptstadt nach Attentaten unter Schock


https://www.flickr.com/photos/71380981@N06/27347693380/sizes/z/

flickr./ doc97209/ (CC BY-NC-ND 2.0)

Politisches Ausschlachten exemplarisch für unsere verrohte Gesellschaft

Zunächst erschoß der mutmaßlich geistig verwirrte Kevin L. „The Voice“-Sängerin Christina Grimmie und im Anschluß sich selbst am letzten Freitag während einer Autogrammstunde in Orlando, in der Nacht zum gestrigen Sonntag wurde die Touristen-Hauptstadt vom schlimmsten Blutbad eines Einzeltäters in den USA heimgesucht.

In dem Schwulenclub „Pulse“ soll Omar Mateen mehrere Dutzend Menschen erschossen und viele Geiseln genommen haben, nach der erfolgreichen Erstürmung durch die Polizei sind inklusive des Täters 50 Tote und 53 verletzte Menschen zu beklagen, wurde beim Einsatz aber der Tod von 30 Menschenleben verhindert.

Terrorattentate willkommene Gelegenheiten

Es stellt sich die dringende Frage: für wen? Angst und Schrecken verbreiten sämtliche Gewaltszenarien, von heimischer Gewalt durch Eltern an ihren Kindern, über Pausenhofprügeleien, ob Mobbing oder Bossing bis hin zu suizidalen Folgererscheinungen, gar Amokläufen, ganz besonders mittels weltweit zunehmender Terroranschläge und Kriege. Mensch, das klügste Wesen, die gefährlichste Bestie auf Erden.

Kein Wunder, daß Terrorattentate sehr willkommene Gelegenheiten darstellen, ein nachfolgendes politisches Ausschlachten exemplarisch für unserer verrohte Gesellschaft steht. Während ein Tag nach dem Orlando-Blutbad die Suche nach dem „Warum“ verständlicherweise beginnt, nützen manche jene tragische Tat für ihre eigenen Zwecke. Mitten im US-Wahlkampf beansprucht Donald Trump für sich, es schon immer gewußt zu haben, daß Muslime krimineller Natur, somit sein Einreiseverbot wiederholt unterstreicht, sogar Barack Obama zum Rücktritt auffordert.

Das Ende friedlicher Koexistenz steht uns bevor

Auf sämtlichen Ebenen. Die Fortsetzung etlicher Gewaltexzesse nimmt ihren Lauf, wie man jüngst auch hierzulande nicht übersehen kann. Noch wurde die BRD von Terrorakten verschont, tobt dennoch ein regelrechter Shitstorm gegen die Bundesregierung, die „Lügenpresse“ nicht nur in den Social-Medien, sondern ebenso mittels etlichen Zusammenschlüssen in rechtspopulistischen Strömungen, die oftmals die Nähe von „Nazi-Gedankengut“ brüsk von sich weisen. Die Leitsätze, Programme und öffentlichen Äußerungen von PEGIDA, den Identitären oder der AfD bestätigen letztlich jene Entwicklung, während der Staat viel zu halbherzig agiert, denken wir an den NSU-Prozeß.

Schlechte Zunkunftsaussichten, zumal Mensch längst begriffen haben sollte, daß Waffen keine Ängste beseitigen können, tatsächlich der weise Slogan „Frieden schaffen ohne Waffen“ Gültigkeit hat. Nur bestehen kaum Aussichten, die sich verselbständigende Entwicklung aufzuhalten. Am Ende zählt Menschlichkeit vor Ort: Entweder beherzte Zivilcourage setzt sich durch oder das Unvermeidbare geschieht weiterhin, ein dramatisches Morden.

Dem Ruf nach Vergeltung und Rache folgt meist eiliger Gehorsam voraus, gewisse Vorurteile für sich bestätigt zu interpretieren. Eine widerliche Haltung, die mehr denn je aufzeigt, wie menschenverachtend manche Zeitgenossen auftreten.

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Terror abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Orlando: Touristen-Hauptstadt nach Attentaten unter Schock

  1. cource schreibt:

    der angebliche alleinige todesschütze war ein 100%iger amerikaner, er hat sich die schwächsten opfer (schwule latinos/blacks) ausgesucht wohl wissend, dass viele amerikaner auch etwas gegen blacks/latinos und insbesondere etwas gegen schwule amerikaner haben. amerika ist extrem gespalten, keiner hat respekt vor dem anderen und für die politiker hat der profit vorrang vor dem menschen

    Gefällt mir

  2. Pingback: Die unipolare Welt ist noch längst nicht Geschichte | Krisenfrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s