Frankreich im Fußball-EM-Fieber trotz Terrorgefahren


https://www.flickr.com/photos/bankenverband/27542230285/sizes/z/

flickr.com/ Bankenverband – Bundesverband deutscher Banken/ (CC BY-ND 2.0)

Auftakt politischer Eilverfahren neben Flatscreen-Bierlaune

Heute beginnt die 15. Austragung der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich wie schon zweimal zuvor 1960 und 1984. Trotz erheblicher Terrorgefahren lassen sich die Fans jenes Ereignis nicht nehmen, welches neben der Fußball-WM und den Olympischen Spielen ebenso im Vier-Jahres-Rhythmus sich wiederholt.

Ein Auftakt politischer Eilverfahren neben Flatscreen-Bierlaune, das neuzeitliche Happening ganz im Stile der „Brot und Spiele“ aus alten römischen Zeiten, welches das Volk geschickt blendet, auf daß es sich ablenken lasse, Hauptsache Mächte dürfen unbeschadet ihren Zielen frönen. Größtmögliche Spannung neben sportlichen Wettstreits veranschaulichen den zynischen Diskurs, die Ungewißheit eventuell stattfindender Terroranschläge schwebt im Umfeld und in den Stadien selbst.

Substanzloser Medienhype mit verkehrter Schlußfolgerung

Da tritt ein Terrorismus-Experte Guido Steinberg werbewirksam im ZDF in einer Talkshow auf, gibt zum Besten, was wir ohnehin allesamt wissen, außer daß das Charlie-Hebdo-Attentat längst nicht wirklich aufgeklärt wurde, um in der Talkrunde schließlich wenigstens einzugestehen, es gebe keinen nachhaltig wirksamen Schutz vor möglichen Terroranschlägen.

Substanzloser Medienhype oder einfach nur quotenträchtige Unterhaltung in der Glotze? Zumal gleich zwei wichtig erscheinende Themen aufeinandertreffen: Fußball und Terror. Man darf sich nur wundern, mit welcher Selbstverständlichkeit ein gewisser Sensationsjournalismus agiert, der damit schnell den Boden des Klatsch und Tratsch betritt, ohne die eigentlichen Ursachen für eben jenen Terror zu benennen, wie wir zu Beginn des Jahres bereits hinwiesen.

And the winner is – Fußball-EM in zehn Stadien

Zum ersten Mal treten 24 Nationalmannschaften gegeneinander an, ohne Griechenland, Dänemark und die Niederlande, um drei zu benennen, die in den Qualifikationsspielen ausschieden. Ein mögliches Endspiel zwischen dem amtierenden Fußball-EM-Meister und dem Fußball-Weltmeister, Spanien gegen Deutschland? Wohl ein Wunschfinale, Überraschungen sind ohnehin vorprogrammiert angesichts anderer gegnerisch starke Mannschaften, die sich in zehn Stadien in Frankreich messen.

Spekulationen bringen ohnehin nichts, bedenken wir, wie teuer der lukrative Fußball inzwischen seinen Sport zu Markte trägt, welch riesige Geldsummen so manch prestigeträchtiger Verein für den ein oder anderen Spieler berappen muß. Betrugen die Transferausgaben der Fußballbundesliga-Vereine 1980/81 noch rund 5,80 Millionen Euro, waren es in der letzten Saison 2015/2016 gar 411,43 Millionen Euro, knapp 71 mal mehr! Da offenbart sich die Geschäftspraxis. Im Endeffekt sollte es lauten: And the winnner is loosening the purse strings. Dieser Geldhahn wird wohl nicht mehr zugedreht.

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Frankreich im Fußball-EM-Fieber trotz Terrorgefahren

  1. familie m. schreibt:

    anstelle das die masse an schlafschafen, gutmenschen und schlaraffenlandbekennern alles boykottiert, was uns die grosskonzerne servieren, reisen und rennen sie in massen den falschen propheten hinterher und bezahlen auch noch dafür. sie alle werden erst aufwachen, wenns knallt. und dann werden sie sich verwundert die augen reiben und schreien.alles geschickt eingefädelt und alles (fast alles…) läuft nach deren plan. die fussballindustrie gehört natürlich auch dazu, siehe nur all die spezielle gross-sponsorensymbolik dahinter…und währenddessen werden alle länder überflutet, zunehmend ausgeblutet, enteignet und überwacht, vermischt und gleichgemacht..und währenddessen die reichen immer reicher..wach auf europa!! leider jedoch eher: gute nacht europa…

    Gefällt mir

  2. Sylvia Kling schreibt:

    Mir ist jetzt schon schlecht angesichts dieses Irrsinns. Es funktioniert doch immer ….

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s