Menschsein


https://pixabay.com/de/landschaft-denkmal-architektur-1280317/

pixabay.com

Ich empfinde, aufgrund
meiner erlebten Gefühle.

Ich liebe, aufgrund
meiner erfahrenen Zuneigung.

Ich weiß, aufgrund
meiner erlernten Kenntnisse.

Ich glaube, aufgrund
meiner ungeklärten Fragen.

Ich lächle, aufgrund
meines unerwarteten Glücks.

Ich weine, aufgrund
meiner ungeheilten Schmerzen.

Ich träume, aufgrund
meiner erhofften Wünsche.

Ich trauere, aufgrund
meiner verlorenen Hoffnungen.

Ich erlebe dies, aufgrund
meines Menschseins.

Und nicht aufgrund von
Jugend, Alter,
sozialer Herkunft,
Zugehörigkeit zu einer
Nation.

Nafia

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Menschsein

  1. Pingback: Donnerstag, den 09. Juni 2016 | Kulturnews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s