AfD-Erklärung entlarvt das falsche Spiel des Rechtspopulismus


https://www.flickr.com/photos/james_rea/22332125343/sizes/z/

flickr.com/ JamesReaFotos/ (CC BY-NC-ND 2.0)

Von der „Lügenpresse“ bis hin zur Putin-Verglorifizierung

Schlimm genug, daß weiterhin gewisse Teile in der Bevölkerung jene rechtspopulistische Partei wählen, die angeblich eine Alternative für Deutschland sein soll, obwohl deren Partei-Programm auf gänzlich anderes hindeutet.

Von der „Lügenpresse“ bis hin zur Putin-Verglorifizierung scheint dieser jungen Partei nahezu jedes Mittel recht, um unbedingt mit Nachdruck auf sich aufmerksam zu machen. Bei eventuellen Entgleisungen wie die neuliche des Herrn Gauland, in dem er den Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng mal soeben beleidigte, offenbart sich der Rassismus Ewiggestriger.

Auf der Welle tröger Ausländerfeindlichkeit

Damit möchte man gut punkten, weil versteckter Nationalismus nach wie vor tief verwurzelt in manchen Bevölkerungsschichten vor sich hinschlummert, Patrioten und sogenannte Identitäre für ihre menschenverachtenden Zwecke mißbrauchen. In deren Welt herrscht Zucht und Ordnung, hat die Frau dem Manne sich unterzuordnen, möge der germanische Geist am besten in den Landesgrenzen des Deutschen Reiches bis in kleinste Winkel wehen.

Eigentlich sollten solche Auswüchse längst überwunden sein, doch mithilfe eines lang angelegten Konzepts der Diffamierung der Medien, denen man ständig eine US-Vasallentreue unterstellt, zumal tatsächlich dies einige genauso praktizieren, wird auf diese Weise eine notwendige Differenzierung einfach für beendet erklärt. Per se sind gleich die Mainstream-Medien ein exemplarisches Beispiel, welchen man mit allen Mitteln gegensteuern muß, eine eigene „Wahrheit“ ins Leben gerufen wird mittels Plattformen wie Kopp-Verlag und Co.

Die FAS im Visier der AfD-Spitze – Weimarer Verhältnisse im Lande?

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. Die AfD-Spitze beherzigt dies mitnichten, greift dafür lieber die Redakteure der FAS an, dreht mal soeben den Spieß um. Zurecht rügt der Spiegel ein solches Vorgehen als Ablenkung vom internen Konflikt innerhalb der AfD-Führung. Das sollte hier aber nicht weiter ausgeführt werden, da letztlich unwichtig.

Interessanterweise muß man in letzter Zeit die sprunghaften Sonntagsfragen werten, in denen sich deutlich zeigt, in wie weit es um diese AfD bestellt ist. Von einer Konstanz kann keine Rede sein, wenn innerhalb von zwei Wochen der rechtspopulistischen Partei zwischen 10% und 15% der Wahlstimmen prognostiziert werden, alle anderen Parteien schwanken zwischen ein bis zwei Prozentpunkten.

Erleben wir etwa ein Wiederaufkommen Weimarer Verhältnisse, von anfangs drei Parteien im Deutschen Bundestag, Tendenz mehr hinzukommende? Gleichzeitig eine Hysterie was Ausländerfeindlichkeit anbelangt, der Vorfall in Arnsdorf ein exemplarischer Hinweis?

Lotar Martin Kamm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu AfD-Erklärung entlarvt das falsche Spiel des Rechtspopulismus

  1. Johana Holms schreibt:

    Gibt es ein „Gefällt mit NICHT“ Button.

    Gefällt mir

  2. Ehrlich schreibt:

    Herr Kamm,
    wie viel hat Ihnen Springer bezahlt?

    Gefällt mir

  3. RoLo schreibt:

    traurig dieser Kommentar! Sehr, sehr traurig!
    Das Volk der Deutschen wird geknechtet mit der „ewigen Schuld“.
    Und viel zu viele springen auf diesen Zug auf.
    Die wenigen Deutschen die dieses miese Spiel der Elitären durchblicken, werden noch denunziert und zu Nazis abgestempelt.
    Etwas mehr nationaler Stolz und Sichtweise wäre angebracht, Herr Kamm!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s