In Erinnerung an entspannte Hoffnung


flickr.com/ Steffen O./ (CC BY-SA 2.0)

flickr.com/ Steffen O./ (CC BY-SA 2.0)

Schrumpferbsen in alten Zeiten,
ohne die in unendlichen Weiten
liderliche Gedanken verweilen,
sich sputen, dereinst eilen,
um von dannen zu ziehen,
folglich leise fliehen.

Und wer den Sinn hierbei sucht,
sei vortrefflich verflucht.
Keiner sich real offenbart,
aber die Menge glotzend starrt,
ob sich noch was tut in der Not.
Zu spät, der Poet ist tot.

Lotar Martin Kamm

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.