Die Augen keine Tränen mehr


pixabay.com

pixabay.com

Die Augen keine Tränen mehr,
das Leben so schwer.
Der kurze weiße Mantel
flattert nicht im Wind.

Die Augen keine Tränen mehr,
das Leben verwehrt.
Der Gang durch die Stadt
ohne Freunde, allein.

Die Augen keine Tränen mehr,
vergossen, erloschen.
Ein Grab als Erinnerung
besucht, von wem?

Die Augen keine Tränen mehr,
Wasser die Ufer umspült.

Nafia

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.