Energy-Drinks ein völlig unterschätztes Risiko


 flickr.com/ BadSoull/ (CC BY-SA 2.0)


flickr.com/ BadSoull/ (CC BY-SA 2.0)

Nur Modewelle vs. Gesundheit?

Manche mögen ohne weiteres an sie glauben, dabei voller Überzeugung zugreifen und sie konsumieren. Doch in Wirklichkeit sind sie schlicht und ergreifend ein glatter Betrug. Energy-Drinks obendrein ein völlig unterschätztes Risiko. Obwohl die Werbung ihren Kunden suggeriert, wie vielversprechend die Leistung gesteigert werden könne, dies oftmals als Lug und Trug mittels entsprechender Studien entlarvt wurde, greifen etliche immer noch zu.

Woran liegt dies? Zumal ausgerechnet Jugendliche den Verheißungen und Verlockungenen nicht widerstehen können? Ganz einfach, mit dem Blick zur allseits bekannten Coca-Cola, die bis heute noch Millionen erreicht, wird es doch deutlich genug: Es ist nunmal schick, in der Masse dabei zu sein, eben nicht aufzufallen als „Spaßbremse“, dann eher im Kollektiv diese Getränke sich einverleiben.

Zu viele Gesundheitsrisiken – Lebensmittelindustrie glänzt per Ignoranz

Um es auf den Punkt zu bringen: Energy-Drinks sind extrem gesundheitsschädlich. Gerade die Nebenwirkungen durch das Taurin, Koffein, vor allem dem hohen Zuckergehalt, die erhebliche gesundheitliche Risiken verursachen, zu Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Nervosität oder Schlafstörungen führen können, sollten bereits Ärzte und Eltern aufhorchen lassen. Natürlich darf man erwähnen, auf ein Glas kommt es nicht an. Andererseits sollte auch die Frage folgen: Schmecken sie eigentlich besonders gut? Eigentlich nicht, selbst wenn Geschmäcker verschieden sind. Vielleicht doch ein wenig, da mittels falscher Ernähung, denken wir an Fast-Food oder Fertiggerichte, an all die vielen Zusatzstoffe, die die Lebensmittelindustrie völlig selbstverständlich beimischen und uns zumuten.

Genau deshalb die logische Kette dieser Lobby nahezu reibungslos sich ergänzt und im Negativen funktioniert. Während die Hersteller nonchalant weiterproduzieren, per Ignoranz glänzen, schließen sich Händler an, wie auch foodwatch hier anmahnt. Ein großes Lob an dm, welches schnell reagierte, gänzlich auf die Energy-Drinks verzichtet.

Den Vogel aber schoß unser Gesundheitsminister Christian Schmidt ab, der über eine steuerfinanzierte Aufklärungskampagne sinierte, um Jugendliche vor die Gefahren von Energy-Drinks zu warnen, statt wenigstens eine Altersgrenze gesetzlich vorzuschreiben.

Lobbyismus setzt Maßstäbe

Mal wieder wie schon in so vielen Bereichen, wobei die Politik nahezu machtlos ihn gewähren läßt, aus längst bekannten Gründen. Braucht Mensch diese bunt-schrillen Energy-Drinks, die verheißungsvoll unkritische Verbraucher, gerade junge Menschen locken mögen? Keineswegs, die Natur verfügt über genug Möglichkeiten, seinem Körper gutes zu tun.

Dazu bedarf es eben keiner künstlichen Stoffe, sogenannte Nahrungsergänzungsmittel, bis auf wenige Ausnahmen. In der Regel sind gerade Vitamine, Spurenelemente und Mineralien in Früchten und Gemüse gebunden eine vielfach bessere und vor allem gesündere Ernährung für unseren Organismus. Die jahrtausendlange Erfahrung und Anwendung geschah eben nicht zufällig, hat sich unbedingt bewährt.

Ihr

Lotar Martin Kamm

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Energy-Drinks ein völlig unterschätztes Risiko

  1. asisi1 schreibt:

    sie können warnen so viel sie wollen, es wird nicht fruchten. unser krankenkassensystem lädt doch gerade dazu ein , sich krankheitsmäßig zu verhalten. unsere politiker sowie pharmaindustrie, krankenkassen, ärzte, apotheker etc. leben von diesem verhalten recht gut.
    das der mensch eine gewiße selbstverantwortung haben sollte , wird vollkommen ausgeblendet. hier wäre eine selbstbeteiligung an den krankheitskosten, sehr förderlich. die zeche zahlen diejenigen die gesund leben und sich vernünftig verhalten.
    die keule der solidarität wird immer wieder von diesen gruppen hervorgeholt. sie stimmt aber überhaupt nicht, da sich die unvernünftigen auch nicht mit den richtig verhaltenden solidarisch erklären.diese scheinbare solidarität ist nur die keule um mehr geld zu verdienen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.