Aussteiger in Wirklichkeit Einsteiger in eine gesündere Welt


pixabay.com

pixabay.com

Wandel durch anderen Handel oder das Aus der Konzerne

Wir sind verbunden mit der ganzen Welt. Theoretisch.

Verbundenheit deutet auf ein Miteinander hin, sinnbildlich gesehen, wie das Symbol des Eheringes. Aber sind wir das wirklich? Ist es nicht eher so, daß jeder nur seinen eigenen Vorteil aus dieser Verbundenheit zieht? Ziehen wir tatsächlich an einem Strang? Nein.

Denn dafür müßte eine klare Aussage, eine Definition des Stranges, an dem wir ziehen, benannt werden. Die Interessen der Herrschenden sind da schon anders aufgefädelt, sie ziehen gemeinsam an dem Strang des Wirtschaftswachstums und ihrer Machtposition.

Und wir, wir sind verheddert, weil unsere Anliegen mannigfaltig. Solange wir es nicht schaffen, uns gemeinsam auf zwei oder drei Stränge von Bestrebungen zu reduzieren, werden wir keine Chancen auf Veränderungen herbeiführen. Bei einer Freundschaft oder Ehe sind die wichtigsten Voraussetzungen Liebe und Vertrauen, das schafft inneren Frieden. Für den äußeren Frieden sorgen ein Zuhause und eine Tätigkeit, die den eigenen Talenten entsprechen.

Es gibt bei genauem Hinsehen bereits vielerlei Anreize von Menschen, die diese Fäden in den Händen halten, manchmal werden sie Aussteiger genannt, vielleicht trifft es das Wort Einsteiger besser. Denn sie sind eingestiegen, ihr Leben nach anderen Richtwerten, als von den Herrschenden gewollt, zu leben. Was machen sie anders?

Einige produzieren Waren für den Verkauf oder reparieren ausgesonderte Erzeugnisse, andere bestellen Felder und verkaufen die geernteten Früchte. Sie haben sich, soweit es die Möglichkeiten zulassen, vom Wirtschaftskreislauf der Herrschenden gelöst. Anstatt bei Konzernen den Einkauf zu tätigen oder deren Kaffee zu schlürfen, sollten wir die Verbundenheit zu diesen Einsteigern festigen.

Dadurch geben wir auch die Fähigkeit des Handels wieder in die Hände von vielen. Vielleicht ist das eine kleine Rückbesinnung auf die Werte Einzelner und eine Verbundenheit zum inneren und äußeren Frieden. Bleiben wir mit der Welt verbunden, nicht nur durch das Internet, sondern ebenso durch Handel, und handeln wir gemeinsam für das Jetzt, sonst wird sich die Zukunft nicht ändern.

Doris Mock-Kamm

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Aussteiger in Wirklichkeit Einsteiger in eine gesündere Welt

  1. Sabine Weiler schreibt:

    Danke. Du spricht mir aus dem Herzen!

    Gefällt mir

  2. Aussteiger schreibt:

    Schön geschrieben, ich stimme voll und ganz zu! Danke

    PS: Ich habe mir angewöhnt, 2x die Woche zum Markt zu gehen und alles von kleinen Leuten zu kaufen, gleichzeitig kaufe ich bei Aldi Lidl Netto und Co nur noch das nötigste. Dabei habe ich berechnet, das trotz der höheren Preise auf dem Markt, die Warme Mahlzeit am Ende preiswerter und gesünder ist! Das Gute dabei ist, ich lerne etws über Vorratshaltung, Planung und Verwaltung.
    Hat also viele Vorteile.
    Es macht auch Spass, sich mit den Bauern zu unterhalten, um z.B. mehr über Lebensmittel zu lernen.
    Und das schreibt jmd, der seinen Job aufgegeben hat und keinerlei Hilfe bezieht, sondern sich fallen lässt im Spielball des Lebens!
    Wenn das Geld dann alle ist, werde ich Teilzeit arbeiten, irgendwas einfaches machen, ich habe mir sogar schon überlegt, als Putzkraft oder in der Küche zu arbeiten (Keine Lust mehr auf den Frust in meinem Ingenieurberuf).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..