Ein Nein vom Liebsten darf nicht sein


pixabay.com

pixabay.com

Und wenn die Berge
bunte Tränen weinen,
und wenn die Nebel
durchsichtig scheinen,

und wenn der Mond
mir blau erscheint,
und wenn die Flut
im Meer zurück bleibt,

und wenn die Blätter
nicht mehr von den Bäumen fallen,
und wenn die Worte
nur noch gegen Mauern schallen,

und wenn die Blumen
nach Schwefel duften,
und wenn unser Schweiß
sich bunt verfärbt vom Schuften,

und wenn der Regen grün
vom Himmel fällt,
und wenn kein Nächster
dem Gegenüber sich freundlich verhält,

und wenn ich jetzt nicht sofort zum Essen erschein,
dann heißt es heute vom Liebsten,
vorlesen vorm Schlafen: Nein.
Liebster, ich komme!

Ihre
Nafia

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s